Zum Seitenanfang

Fachbereich Sucht: Unsere Angebote für Angehörige

Infoabend für Angehörige

Warum ein Infoabend für Angehörige Suchtkranker?

  • Weil Information hilft, die Erkrankung und ihre Auswirkungen zu verstehen.
  • Weil das Kennen der therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten Ängsten und Missverständnissen vorbeugen kann.
  • Weil der Austausch zwischen Angehörigen entlastend, bereichernd und stützend zugleich sein kann.
  • Weil es den erkrankten Personen hilft, wenn sie durch Angehörige und Freunde angemessen unterstützt und motiviert werden.

Unsere Informationen für Angehörige geben Antwort auf folgende Fragen:

  • Was ist eine Suchterkrankung?
  • Wie wird eine Suchterkrankung behandelt?
  • Was kann ich als Angehöriger für mein Familienmitglied, meinen Partner, meinen Freund tun?
  • Was tun bei einem Rückfall?
  • Wie kann ich mich selbst schützen?
  • Wo bekomme ich Unterstützung?

Termine 2020, jeweils 18 Uhr:
12. Februar
06. Mai
04. August
10. November

Veranstaltungsort: Haus 25, Untergeschoss, Raum 7
Telefonische Auskunft: 08071 71-603

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Angehörigensprechstunde

Von einer Suchtmittelabhängigkeit sind nicht nur Süchtige, sondern auch deren Angehörige betroffen. Das Leiden der Angehörigen spielt sich dabei häufig in den eigenen vier Wänden ab, ähnlich wie das der Süchtigen. Oft versuchen Angehörige, Verantwortung und Kontrolle für ihren suchtkranken Partner zu übernehmen.
Angehörige können die telefonische Beratung nutzen, um sich über die Abhängigkeit zu informieren, anonym über ihre häusliche Situation zu sprechen oder sich über erste Schritte in Richtung einer Veränderung zu informieren.

Kontakt:
Die telefonische Sprechstunde ist montags von 14 bis 15 Uhr unter der Nummer 08071 71-9245 zu erreichen.