Zum Seitenanfang
Standort Freilassing des kbo-Inn-Salzach-Klinikums
Standort Freilassing, Panoramaansicht

Klinik Freilassing

Wohnortnah – Eingebunden in die Region

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Freilassing stellt die Vollversorgung des Landkreises Berchtesgadener Land mit über 100.000 Einwohnern mit vier Stationen, einer Tagesklinik und einer Institutsambulanz sicher. Durch die Integration in ein somatisches Krankenhaus (Innere Medizin) ist eine enge Verzahnung von Psychiatrie, Psychosomatik und somatischer Medizin gewährleistet. 

Unsere Stationen

  • Psychotherapiestation (3. OG)
  • Gerontopsychiatrische Aufnahmestation und Sozialpsychiatrie (2. OG) 
  • Aufnahmestation für (allgemeinpsychiatrische und suchtmedizinische) Notfälle
  • Aufnahmestation (3. OG) 
  • Depressionsstation (4. OG)


Link zu den Kliniken Südostoberbayern: http://www.kliniken-suedostbayern.de 
Link zur Seelsorge an der Klinik Freilassing: http://www.khs-freilassing.de 

Tagesklinik Freilassing

Die Tagesklinik Freilassing bietet die Möglichkeit einer teilstationären Therapie für Patienten mit allgemeinpsychiatrischen Erkrankungen.

Sie finden uns im Erdgeschoss der Klinik Freilassing.

Therapiezeiten:
Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 16:30 Uhr
Freitag von 8:30 bis 15:00 Uhr

Ansprechpartner und Kontakt

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Peter Zwanzger

Leitung und Oberarzt:
Dr. med. Rupert Müller

Anmeldung und Termine:
Telefon: +49 (0) 86 54 7705-114
Fax: +49 (0) 86 54 7705-199
E-Mail: isk-frl-info(at)kbo.de

Postanschrift:
Vinzentiusstr. 56
D-83395 Freilassing

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8:30 bis 16:30 Uhr
Freitag: 8:30 bis 15:00 Uhr

Eine Behandlung ist erst nach Voranmeldung möglich!

 

Trialog – Begegnung von Experten auf Augenhöhe

Erfahrungsaustausch, Information und Diskussion über psychische Erkrankungen

Die Plattform Trialog ist ein Ort des gegenseitigen Austauschs und der Diskussion, dem Erzählen von Wahrnehmungen und Erlebnissen, mit dem Ziel, das Verständnis für die Sichtweisen des jeweilig anderen zu erweitern. Auf der Plattform Trialog treffen sich

  • psychiatrieerfahrene Menschen
  • Angehörige, z. B. Eltern, Kinder, PartnerInnen oder Freunde
  • Fachpersonal bzw. MitarbeiterInnen psychosozialer Einrichtungen
  • sowie weitere Interessierte wie z. B. ehrenamtlich Tätige, StudentInnen, PraktikantInnen

Erfahrungsaustausch, Information und Diskussion über psychische Erkrankungen

Die Plattform Trialog ist ein Ort des gegenseitigen Austauschs und der Diskussion, dem Erzählen von Wahrnehmungen und Erlebnissen, mit dem Ziel, das Verständnis für die Sichtweisen des jeweilig anderen zu erweitern. Auf der Plattform Trialog treffen sich

  • psychiatrieerfahrene Menschen
  • Angehörige, z. B. Eltern, Kinder, PartnerInnen oder Freunde
  • Fachpersonal bzw. MitarbeiterInnen psychosozialer Einrichtungen
  • sowie weitere Interessierte wie z. B. ehrenamtlich Tätige, StudentInnen, PraktikantInnen