Zum Seitenanfang

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir während Ihres Besuchs auf unserer Website erfassen und wie diese verwendet werden.

1.    Verantwortliche Stelle
kbo-Inn-Salzach-Klinikum gemeinnützige GmbH
Direktion und Verwaltung Haus 7
83512 Wasserburg am Inn

2.    Kontaktdaten Konzerndatenschutzbeauftragte
Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte:
Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen
Datenschutzbeauftragte
Postfach 22 12 61
80502 München
E-Mail: datenschutz.kbo(at)kbo.de

3.    Welche Daten werden erfasst?
3.1    Webseite
Zugriff auf Webseite
Mit Ihrem Zugriff auf diese Internetseite werden von unserem System automatisiert folgende Daten und Informationen erfasst:
·         IP-Adresse des Nutzers
·         Datum und Uhrzeit des Zugriffs
·         betrachtete Seite
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um die Erreichbarkeit der Internetseite für den Nutzer zu ermöglichen.
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten. Des Weiteren dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt. Die Logfiles werden nach sieben Tage gelöscht.

Externes Hosting
Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Kontaktdaten, Webseitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.
Der Einsatz des Hosters erfolgt im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.
Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung
Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

Cookies
Wir verwenden Google Analytics, um die Website-Nutzung zu analysieren um mit den daraus gewonnen Daten unsere Website zu optimieren.
Google Analytics ist ein Webanalysedienst, der von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States) betrieben und bereitgestellt wird.

Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten aufgezeichnet:
•    Aufgerufene Seiten
•    Ihr Verhalten auf den Seiten (beispielsweise Klicks, Scroll-Verhalten und Verweildauer)
•    Ihr ungefährer Standort (Land und Stadt)
•    Technische Informationen wie Browser, Internetanbieter, Endgerät und Bildschirmauflösung
•    Herkunftsquelle Ihres Besuchs (d.h. über welche Website bzw. über welches Werbemittel Sie zu uns gekommen sind)
Diese nutzerbezogenen Daten werden automatisch nach 14 Monaten gelöscht. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Sollten Sie die Verwendung von Cookies ablehnen (eine mögliche Einstellung in Ihrem Browser), ist die Nutzung unserer Website trotzdem (unter Umständen aber nur eingeschränkt) möglich.

3.2    Daten via Kontaktfeld

Wenn Sie uns eine E-Mail senden, so wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Bei Erhalt einer E-Mail wird davon ausgegangen, dass auch die Beantwortung mittels E-Mail gewünscht ist, es sei denn, der Absender bringt den Wunsch nach einer anderen Form der Kommunikation zum Ausdruck. Die Preisgabe Ihrer persönlichen Daten bei der Verwendung des Kontaktformulars erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis.
Die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und die per E-Mail übermittelt wurden, werden gelöscht, sobald sich aus den Umständen der Konversation entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

3.3    Social Media

Onlinepräsenzen
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH unterhält mehrere Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommunizieren oder um dort Informationen über kbo anzubieten.
Bei der Nutzung dieser Seiten kann es zum Einsatz von Cookies und einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten außerhalb des Raumes der Europäischen Union kommen.
Alle wesentlichen Informationen zur Datenverarbeitung auf der betriebenen Social-Media-Seite finden sich in den unten aufgelisteten Datenschutzhinweisen der jeweiligen Unternehmen.
Dort erhalten Sie auch alle Informationen zu Art und Umfang der von der Datenverarbeitung betroffenen personenbezogenen Daten sowie Ihre Auskunfts-, Bestätigungs- Berichtigungs-, Löschungs-, Einschränkungs-, Datenübertragbarkeits- und Beschwerderechte.

Rechte der Benutzer
Nur die betreffende Seite verfügt über einen vollständigen Zugriff auf gespeicherte Benutzerdaten. Der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH ist es somit nicht möglich, Auskunftsanfragen oder weitere Fragen zu Rechten des Benutzers vollständig zu beantworten.
Wenn Sie zukünftig keine Informationen mehr von kbo erhalten möchten, klicken Sie auf „Nicht mehr folgen“, „Gefällt mir nicht mehr“ oder deabonnieren diese Seite.
Somit wird die Verbindung Ihres Nutzeraccounts mit der von kbo betriebenen Social-Media-Seite aufgehoben und Sie erhalten keine Informationen und Meldungen mehr.

Statistische Daten
Über „Insights“ oder „Analytics“ erhält die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH statistische Daten verschiedener Kategorien. Diese Statistiken werden durch die jeweilige Plattform erstellt und die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH als Betreiber hat keinen Einfluss auf die Erzeugung und Darstellung der Daten.
In diesen Statistiken sind folgende Daten enthalten:
Gesamtanzahl von Seitenaufrufen, „Like“-Angaben, Seitenaktivitäten, Beitragsinteraktionen, Videoansichten, Beitragsreichweite, Kommentare, Geteilte Inhalte, Antworten, Anteil Männer und Frauen, Herkunft bezogen auf Land und Stadt, Sprache, Aufrufe und Klicks im Shop, Klicks auf Routenplaner, Klicks auf Telefonnummern, Verknüpfte Gruppen.
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH verwendet diese bereitgestellten Daten, um Beiträge für Nutzer attraktiver zu gestalten. Die erfassten Endgeräte von Nutzern helfen dabei, die Beiträge optisch zu optimieren. Zudem besteht die Möglichkeit, Abonnenten und Fans zu identifizieren und deren bereitgestellte Informationen einzusehen.
Die Verfügbarkeit und die Aufbereitung der Daten ändert sich aufgrund der ständigen Weiterentwicklung dieser Plattformen. Für weitere Informationen verweisen wir auf die u. g. Datenschutzerklärungen.
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auf den von der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH betriebenen Social-Media-Seiten sind Art.6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO, die berechtigten Interessen der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH und dem Betreiber der Plattform sowie deren Kunden an Werbung, Empfehlungen, Einblicken und Messungen.

Eingesetzte Dienste

Instagram; Datenschutz: Datenschutz Instagram; Adresse: Instagram Inc. 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025 USA
Facebook; Datenschutz: Datenschutz Facebook; Adresse: Facebook Ireland Ltd. 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour 2, Irland
LinkedIn; Datenschutz: Datenschutz LinkedIn; Adresse: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland
Twitter; Datenschutz: Datenschutz Twitter; Adresse: Twitter Inc. 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA
Xing; Datenschutz: Datenschutz Xing; Adresse: Xing AG Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland
YouTube; Datenschutz: Datenschutz Google; Adresse: Youtube LLC 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA, Tochtergesellschaft von Google
WhatsApp; Datenschutz: Datenschutz WhatsApp; Adresse: WhatsApp Ireland Limited 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Irland

Social Plug-Ins
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH verwendet  auf seinen Webseiten sogenannte Social Plug-Ins verschiedener sozialer Netzwerke.
Bei Verwendung der Plug-Ins stellt Ihr Internet-Browser eine direkte Verbindung zu den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks her. Hierdurch erhält der jeweilige Anbieter die Information, dass Ihr Internet-Browser die entsprechende Seite von kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH aufgerufen hat.
Log-Dateien (einschließlich der IP-Adresse) werden dabei von Ihrem Internet-Browser direkt an einen Server des jeweiligen Anbieters übermittelt und ggf. dort gespeichert. Der Anbieter bzw. dessen Server kann seinen Standort außerhalb der EU bzw. des EWR haben.
Die Plug-Ins stellen selbstständige Erweiterungen der Anbieter der sozialen Netzwerke dar. Wählen Sie Ihre Gesellschaft aus. hat keinen Einfluss auf den Umfang der von den Anbietern der sozialen Netzwerke über die Plug-Ins erhobenen und gespeicherten Daten.
Zweck und Umfang der Erhebung, der weiteren Verarbeitung und Nutzung der Daten durch das soziale Netzwerk sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen sozialen Netzwerkes (s. Social Media).
Wenn Sie nicht möchten, dass die Anbieter der sozialen Netzwerke Daten über dieses Online-Angebot erhalten und ggf. speichern bzw. weiterverwenden, sollten Sie die jeweiligen Plug-Ins nicht verwenden.

Social Plug-Ins mit 2-Klick-Lösung
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH verwendet ausschließlich Social Plug-Ins mit 2-Klick-Lösungen. Diese schützen Sie davor, dass Ihr Besuch unserer Webseiten standardmäßig durch Anbieter sozialer Netzwerke erfasst und ausgewertet wird. Bei kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH betriebenen Internetseite, die solche Plug-Ins enthält, sind diese zunächst standardmäßig deaktiviert. Erst bei aktivem Anklicken des  bereitgestellten Buttons, werden die Plug-Ins aktiviert und es kommt zu einer Übertragung.

3.4    Aufnahme und Behandlung (Patienten und Patientinnen)

Im Rahmen der stationären/teilstationären/ambulanten Aufnahme und Behandlung werden zum Zweck Ihrer Behandlung personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet, gespeichert und ggf. an Dritte übermittelt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gem. Art. 4 des bay. Datenschutzgesetz in Verbindung mit Art. 27 des bay. Krankenhausgesetz, wonach Patientendaten, der soziale Status sowie für die stationäre/teilstationäre/ambulante Behandlung notwendige medizinische Daten erhoben, gespeichert, geändert bzw. gelöscht werden dürfen. Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte (z.B. Kostenträger, externe Labore, weiter. bzw. mitbehandelnde Ärzte bzw. andere Einrichtungen der Gesundheitsversorgung) übermittelt werden.  Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an weitere Dritte z.B. Abrechnungsdienstleister, erfolgt nur mit Ihrer vorherigen schriftlichen Einwilligung. Eine Übersendung der Daten an ein Drittland ist bei kbo nicht beabsichtigt.
Sollte dies dennoch aus gesetzlichen oder anderen erforderlichen Gründen der Fall sein, erhalten Sie vorab alle notwendigen Informationen, bzw. wird Ihre schriftliche Einwilligung eingeholt.
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH speichert alle zu Ihrer stationären/teilstationären/ambulanten Aufnahme und Behandlung erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten, insbesondere alle Daten der Patientenakte, nach Abschluss der Behandlung aus Beweissicherungsgründen und unter Berücksichtigung der Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches 30 Jahre. Die Daten werden in Patientenarchiven der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH zugriffsgesichert aufbewahrt.

3.5    Aufnahme und Behandlung (Angehörige, gesetzl. Vertreter/Betreuer und Vertreterinnen/Betreuerinnen)

Im Rahmen der stationären/teilstationären/ambulanten Aufnahme und Behandlung Ihres Angehörigen oder Ihrer zu betreuenden/vertretenden Person werden zum Zweck deren Behandlung (z.B. Fremdanamnese) und der Kontaktaufnahme bei Notfällen personenbezogene Daten von Ihnen bei Ihrem Angehörigen oder bei Ihnen selbst erhoben (Name, Telefon-Nr. ggf. weitere personenbezogene Daten wie z.B. Adresse) verarbeitet und in der Patientenakte gespeichert.
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.
Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden.  
Eine Übersendung der Daten an ein Drittland ist bei kbo nicht beabsichtigt.  
Sollte dies dennoch aus gesetzlichen oder anderen erforderlichen Gründen der Fall sein, erhalten Sie vorab alle notwendigen Informationen, bzw. wird Ihre schriftliche Einwilligung eingeholt.   
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH speichert alle Daten der Patientenakte nach Abschluss der Behandlung aus Beweissicherungsgründen und unter Berücksichtigung der Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches 30 Jahre. Die Daten werden in Patientenarchiven der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH zugriffsgesichert aufbewahrt.

3.6    Bewerbung

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH werden zum Zweck der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet und gespeichert.
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß des Art. 6 EU-DSGVO. Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden.
Eine vollständige Bewerbung besteht aus folgenden Dokumenten und den darin enthaltenen Daten: Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Zeugnisse und etwaige mitgeschickte Fotos.
Die oben angeführten Bewerbungsunterlagen werden mit allen mitgeschickten Inhalten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens aufbewahrt und zur erleichterten Handhabung bei Bedarf ausgedruckt.
Diese Daten werden zur Vorselektion geeigneter Kandidaten und zur Kontaktaufnahme (Zu- bzw. Absage, Telefoninterview, Einladung zu einem persönlichen Gespräch) benötigt.   
Im Laufe des Bewerbungsprozesses ist es oftmals notwendig, dass Ihre Daten neben der Personalabteilung auch an einen erweiterten Personenkreis u.a. Geschäftsführung, Führungskräfte und Abteilungsleitungen und deren Assistenzen weitergeleitet werden. Eine Übermittlung und Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet keinesfalls statt. Nach der Bewerberauswahl werden Ihre elektronischen sowie ausgedruckten Unterlagen aufgrund von §15 Absatz 4 AGG weitere zwei Monate zur Dokumentation aufbewahrt und danach vollständig aus unseren Systemen gelöscht bzw. auch alle ausgedruckten Unterlagen vernichtet.
Initiativbewerbungen werden mit Ihrem Einverständnis zwölf Monate aufbewahrt.
Über das auf dieser Website zugängliche Register Karriere können Sie Ihre Bewerbung sicher an uns übertragen. Hier finden Sie eine entsprechende Upload-Funktionalität auf der Unterseite Stellenangebote. Die Übertragung wird mittels SSL abgesichert, ein Zugriff durch Dritte während des Uploads ist nicht möglich. Bitte bedenken Sie, dass eine unverschlüsselte E-Mail keinen angemessenen Schutz für die sensiblen Daten einer Bewerbung bietet. Gerne können Sie die Bewerbung alternativ auf dem Postweg an uns übermitteln. Wir werden gegebenenfalls im Rahmen der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens elektronisch mit Ihnen kommunizieren. Wir werden in diesen E-Mails keine sensiblen Daten verwenden.

3.7    Lieferungen/Dienstleitungen

Im Rahmen der Erfüllung des Geschäftszwecks Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Waren und Dienstleistungen zu bestellen sowie unseren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen erfolgt die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von Lieferanten. Des Weiteren besteht die rechtliche Verpflichtung zur Verarbeitung, z.B. aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben.
Es werden folgende personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet:
•    Name
•    Anschrift
•    Kontaktdaten und Funktion von Ansprechpartnern im Unternehmen (Vorname, Nachname)
•    Kommunikationsdaten (Telefonnummer, Mobilnummer, Email-Adresse)
•    Kundennummer sowie Bestell- und Lieferdaten zum Zwecke der Anbahnung
•    Auftrags- und Vertragsdaten
•    Abrechnungs- und Zahlungsdaten (Bankverbindung)
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß Art. 6 DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. a, b, c, f.
Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden (z.B. Finanzbehörde, Jahresabschlussprüfer, etc.). Eine Datenübermittlung an Drittstaaten (Staaten außerhalb der EU) findet bei kbo grundsätzlich nicht statt.
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für den genannten Zweck nicht mehr erforderlich sind und wir zu einer weiteren Speicherung gesetzlich nicht verpflichtet sind. Dies ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben nach 6 oder 10 Jahren der Fall. Dies gilt nicht, wenn wir aufgrund von steuer- oder handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (gemäß HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

3.8    3G-Status (Gäste)

Im Rahmen Ihres Aufenthaltes bei der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH werden zum Zwecke des Infektionsschutzes personenbezogene Daten über die Software Saneware von Ihnen verarbeitet, gespeichert und ggf. an Dritte übermittelt. Mit dem Anbieter Saneware besteht ein Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO (Datenschutz - Saneware Software GmbH).
Gemäß § 20 a IfSG werden folgende Daten von Ihnen erhoben und von der Software Saneware verarbeitet:
•    Vorname, Nachname
•    Geburtsdatum
•    Gültigkeit des Zertifikats
•    Art des Zertifikats
•    Scan-Datum
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß des Art. 6 DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. c (§ 20 a IfSG).
Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden (z.B. Gesundheitsamt). Eine Datenübermittlung an Drittstaaten (Staaten außerhalb der EU) findet bei kbo grundsätzlich nicht statt.
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für den genannten Zweck nicht mehr erforderlich sind und wir zu einer weiteren Speicherung gesetzlich nicht verpflichtet sind. Dies ist gemäß § 28 b Abs. 3 IfSG nach sechs Monaten der Fall.

4.    Welche Rechte haben Sie?

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Sie haben die Möglichkeit, darüber Auskunft zu verlangen, welche personenbezogenen Daten von Ihnen erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO)
Sie haben das Recht, von der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH unverzüglich Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger, Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DSGVO)
Sie haben das Recht, jederzeit die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten von kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH zu verlangen. Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH kommt Ihrer Aufforderung nach, sofern keine rechtliche Verpflichtung zur Datenspeicherung mehr vorliegt und kein Zweck für die Datenverarbeitung mehr gegeben ist.

Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO)
Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erwirken, wenn
1.    einer Löschung besondere Gründe entgegenstehen.
Besondere Gründe sind:
•    gesetzliche, satzungsmäßige oder vertraglich festgelegte Aufbewahrungsfristen,
•    schutzwürdige Interessen des Betroffenen (Beweismittelverlust) oder
•    ein unverhältnismäßig hoher Aufwand aufgrund der besonderen Art der Speicherung.
2.    eine Verarbeitung personenbezogener Daten unrechtmäßig ist und die Löschung vom Betroffenen abgelehnt wird,
3.    die Richtigkeit von Ihnen zu Ihren personenbezogenen Daten bestritten wird (für die Dauer der Überprüfung),
4.    die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH berechtigte Gründe vorhält, die den Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten überwiegen.
Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, so dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen, zum Schutz Dritter oder wichtiger öffentlicher Interessen verarbeitet werden.
Die Datenspeicherung ist hiervon ausgenommen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Bereitstellung der sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, sofern diese mithilfe automatisierter Verfahren bei der kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH verarbeitet und aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a bei kbo verarbeitet wurden.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 EU-DSGVO)
Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Speicherung der zu Ihrer Person erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten personenbezogenen Daten einzulegen. Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH wird Ihre personenbezogenen Daten nur noch zum Zweck der Aufgabenerfüllung weiterhin speichern oder wenn eine Speicherung für die Geltendmachung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
Die kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH gewährleistet, dass Ihre anfallenden Daten lediglich im Zusammenhang mit der Abwicklung Ihrer Anfragen erhoben, bearbeitet, gespeichert und genutzt werden.

5.    Sind Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens nicht zufrieden?
In einzelnen Fällen kann es passieren, dass Sie nicht zufrieden mit unserer Antwort auf Ihr Anliegen sind. Dann sind Sie berechtigt Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.

Kontaktdaten Datenschutzaufsichtsbehörde:
Bayerische Landesbeauftragte für Datenschutz
Postfach 22 12 19
80502 München
Tel.: 089 212672-0
E-Mail: poststelle(at)datenschutz-bayern.de

6.    Rechtswirksamkeit
Diese Ausführungen sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

Fortbildungen am kbo-Inn-Salzach-Klinikum

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Teilnehmerdaten

Informationen zum Datenschutz für Seminarteilnehmende (intern/extern)

Im Rahmen Ihrer Seminarteilnahme am kbo-Inn-Salzach-Klinikum gemeinnützige GmbH werden zum Zweck der Durchführung des Seminars personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet und gespeichert.

Für die Durchführung relevante personenbezogene Daten sind insbesondere Personalien wie Name und Vorname, sowie Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse) und der Beruf. Die Angabe der Telefonnummer sowie des Geburtsdatums sind optional. Ihre Telefonnummer wird z.B. für Rückfragen oder für die Information über einen freien Seminarplatz (bei Wartelisten) benötigt. Der Fachbereich ist zum Zweck der Abrechnung nur bei internen Teilnehmenden anzugeben.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß des Art. 6 EU-DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. b.

Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden. Eine Übermittlung und Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nur mit Ihrer vorherigen schriftlichen Einwilligung statt. Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb der EU) findet bei kbo grundsätzlich nicht statt.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und wir zu einer weiteren Speicherung gesetzlich nicht verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung oder dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Die Speicherfristen bei Qualifizierungen und Weiterbildungen für praktische Leistungsnachweise und Prüfungen betragen ebenfalls 10 Jahre. Zeugniskopien werden 30 Jahre aufbewahrt.

Ihre Teilnahme übersenden Sie uns sicher über den Postweg an die auf dem Anmeldeformular angegebene Adresse.

Datenschutz bei kbo – Informationen zur Verarbeitung von Daten von Schüler und Schülerinnen (und deren Erziehungsberechtigten) der kbo-Berufsfachschulen

Am 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft getreten. Sie regelt den Schutz von personenbezogenen Daten einheitlich für die gesamte Europäische Union.

Datenschutz ist ein Grundrecht. Bei den Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) sind uns der Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten sowie Ihre Information über die gesetzlichen Grundlagen und Ihre Rechte sehr wichtig.

Ihr Kontakt

Für datenschutzrelevante Auskünfte stehen Ihnen unser kbo-Konzerndatenschutz unter der Kontakt-E-Mail-Adresse: datenschutz.kbo(at)kbo.de zur Verfügung.

Einen Widerruf zur Einwilligung Ihrer Datenverarbeitung können Sie jederzeit schriftlich richten an:

Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen
Postfach 22 12 61
80502 München

Verantwortliche Stelle

Das kbo-Kommunalunternehmen kommt der Informationspflicht laut Art.13 EU-DSGVO nach und möchte Ihnen folgende Informationen zum Datenschutz offenlegen:

Die verantwortliche Stelle zur Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten ist

Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen
Postfach 22 12 61
80502 München
 

Rechtliche Grundlagen zur Verarbeitung, Weitergabe und Speicherung Ihrer Daten

Im Rahmen Ihrer Ausbildung an der kbo-Berufsfachschule für Pflege und Krankenpflegehilfe werden zur nachvollziehbaren Dokumentation Ihrer Schullaufbahn personenbezogene Daten von Ihnen und ggf. Ihren Erziehungsberechtigten erhoben, gespeichert und ggf. an Dritte übermittelt.

Gemäß § 37 BaySchO werden folgende Daten von Ihnen erhoben und in einem Schulverwaltungsprogramm gemäß § 46 BaySchO verarbeitet:

  • Stammdaten von Ihnen (Name, Konfession, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Geburtsland) und ggf. Ihrer Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen)
  • Ausbildungszeugnisse, Abschlussurkunden
  • Schullaufbahnbogen
  • Zwischenberichte
  • Notenbögen
  • Leistungsnachweise (praktisch, schriftlich)
  • Beurteilungsbögen


Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß des Art. 6 EU-DSGVO, insbesondere Abs. 1 lit. c. (Art. 85 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 1a Satz 1 BayEUG).

Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden (z.B. Schulwechsel). Eine Datenübermittlung an Drittstaaten (Staaten außerhalb der EU) findet bei kbo grundsätzlich nicht statt.

Nach Beendigung der Schulzeit darf auf Ihre Unterlagen nur noch die Schulleitung und Ihre Vertretung zugreifen, soweit dies zur Erfüllung ihrer rechtlichen Aufgaben erforderlich ist oder Sie dazu eingewilligt haben.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und wir zu einer weiteren Speicherung gesetzlich nicht verpflichtet sind. Gemäß § 40 BaySchO ergeben sich folgende Aufbewahrungsfristen:

  • Schülerstammblatt, Abschlusszeugnisse, Zeugnisse, Urkunden: 50 Jahre (Beginn ab Jahr des Abschlusses)
  • Leistungsnachweise: 2 Jahre (Beginn ab Jahr der Anfertigung des Leistungsnachweises)
  • Schullaufbahnbögen: 10 Jahre (Weitergabeverpflichtung der Schule gemäß §39 BaySchO)
  • Sonstige Unterlagen wie z.B. Notenbögen etc.: 1 Jahr (Beginn ab Jahr des Abschlusses)

Ihre Rechte

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 EU-DSGVO)
  • Es steht Ihnen zu, sich jederzeit vom kbo-Kommunalunternehmen bestätigen zu lassen, welche personenbezogenen Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden oder wurden.
  • Sie haben das Recht auf Auskunft über die Art der zu Ihrer Person verarbeiteten Daten, die Verarbeitungszwecke, die Empfänger/Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt werden und auf die Dauer der Datenspeicherung.
  • Wurden personenbezogene Daten zu Ihrer Person durch Dritte erhoben, verarbeitet und gespeichert, so haben Sie ein Recht auf Auskunft zur Datenherkunft.
  • Auf Verlangen stellt Ihnen das kbo-Kommunalunternehmen eine Kopie zu Ihren im Rahmen Ihres Besuchres erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten personenbezogenen Daten zur Verfügung. Für weitere Kopien, die Sie beantragen, wird das kbo-Kommunalunternehmen ein Entgelt von 0,50 Euro je DIN-A4-Seite erheben.
    Stellen Sie den Antrag elektronisch, erhalten Sie die Informationen in einem gängigen elektronischen Format, sofern Sie nicht explizit etwas anderes angeben.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO)

Sie haben das Recht, vom kbo-Kommunalunternehmen unverzüglich Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger, Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DSGVO)

Sie haben das Recht, jederzeit die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten vom kbo-Kommunalunternehmen zu verlangen. Das kbo-Kommunalunternehmen kommt Ihrer Aufforderung nach, sofern keine rechtliche Verpflichtung zur Datenspeicherung mehr vorliegt und kein Zweck für die Datenverarbeitung mehr gegeben ist.

Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO)

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erwirken, wenn

1. einer Löschung besondere Gründe entgegenstehen.
Besondere Gründe sind:

  • gesetzliche, satzungsmäßige oder vertraglich festgelegte Aufbewahrungsfristen,
  • schutzwürdige Interessen des Betroffenen (Beweismittelverlust) oder
  • ein unverhältnismäßig hoher Aufwand aufgrund der besonderen Art der Speicherung.

2. eine Verarbeitung personenbezogener Daten unrechtmäßig ist und die Löschung vom Betroffenen abgelehnt wird,

3. die Richtigkeit von Ihnen zu Ihren personenbezogenen Daten bestritten wird (für die Dauer der Überprüfung),

4. Das kbo-Kommunalunternehmen berechtigte Gründe vorhält, die den Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten überwiegen.

Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, so dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen, zum Schutz Dritter oder wichtiger öffentlicher Interessen verarbeitet werden.

Die Datenspeicherung ist hiervon ausgenommen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO)

Sie haben das Recht auf Bereitstellung der sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, zu erhalten, sofern diese mithilfe automatisierter Verfahren beim kno-Kommunalunternehmen verarbeitet wurden.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 EU-DSGVO)

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Speicherung der zu Ihrer Person erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten personenbezogenen Daten einzulegen. Das kbo-Kommunalunternehmen wird Ihre personenbezogenen Daten nur noch zum Zweck der Aufgabenerfüllung weiterhin speichern oder wenn eine Speicherung für die Geltendmachung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Beschwerde (Art. 77 EU-DSGVO)

Sie können jederzeit eine Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde richten:
Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Dr. Thomas Petri
Postfach 22 12 19
80502 München