Zum Seitenanfang

Professor Dr. med. Peter Zwanzger

Ärztlicher Direktor
Chefarzt Allgemeinpsychiatrie und Psychosomatik

 

 

Kontakt:
kbo-Inn-Salzach-Klinikum gGmbH
Gabersee 7
83512 Wasserburg am Inn
Telefon:  +49 (0)8071 71-300 oder -215
Fax: +49 (0)8071 71-318
E-Mail: aerztliche-direktion.isk-wbg(at)kbo.de

Privatambulanz:
Terminvereinbarung unter +49 (0) 8071 71-300

Lebenslauf Prof. Dr. Peter Zwanzger

Professor Zwanzger ist Ärztlicher Direktor und Chefarzt im Bereich Allgemeinpsychiatrie und Psychosomatische Medizin am kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn. Darüber hinaus ist Prof. Zwanzger Leiter des Forschungsbereiches Angst und Angsterkrankungen an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Als Sprecher der Ärztlichen Direktoren der Kliniken des Bezirks Oberbayern gehört er dem Leitungsgremium von kbo an. 

Nach Studium an der LMU in München klinische Ausbildung und Beginn der wissenschaftlichen Laufbahn an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München (Direktor: Prof. Dr. H.-J. Möller). Von 2002 bis 2003 Gastwissenschaftler und Stipendiat am Institute of Mental Health Research (IMHR) der Universität Ottawa in Canada (Prof. Dr. J. Bradwein; Prof. Dr. Z. Merali). Bis 2013 stellvertretender Direktor an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Münster (Direktor: Prof. Dr. V. Arolt). 

Zu den wesentlichen Forschungsschwerpunkten von Prof. Zwanzger zählen die Entstehung und Behandlung von Angsterkrankungen und depressiven Störungen, Psychopharmakologie, Wirkmechanismen von Psychotherapie und Neurostimulationsverfahren. Prof. Zwanzger ist Autor von über 150 peer-reviewed wissenschaftlichen Arbeiten, Buchbeiträgen und Projektleiter zahlreicher lokaler und nationaler Forschungsprojekte. Er erhielt Forschungsförderung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie universitätsinternen Förderinstitutionen. Er ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Angstforschung sowie der Deutschen Gesellschaft für Stimulationsverfahren in der Psychiatrie, Vorsitzender des Arbeitskreises Versorgungsforschung der Bundesdirektorenkonferenz, Vorsitzender des Versorgungsforschungsbeirats bei kbo sowie Mitglied der DGPPN, AGNP, CCNP und der ECNP. 
 

Klinische Schwerpunkte

  • Depression und bipolare Störungen
  • Angsterkrankungen
  • Alterspsychiatrie und dementielle Störungen
  • Therapieresistente Erkrankungen

Forschungsschwerpunkt

  • Diagnostik und Therapie von Angst- und affektiven Störungen
  • Neurobiologische Regulation bei Angst
  • Psychopharmakologie
  • Psychotherapie
  • Verfahren der Neurostimulation

Ämter und Aufgaben

Arbeitsgruppen und Projektleitung

  • Leitung des Forschungsbereichs Angst an der LMU München
  • SFB "Angst, Furcht, Angsterkrankungen" TRR 58, TP C01
  • TP-Leitung BMBF-Paniknetz, Subprojekt P4c
  • Studienzentrum German Centre for Brain Stimulation (GCBS)

Gutachtertätigkeit

  • Institutionen: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Journale: Archives of General Psychiatry, Biological Psychiatry, Depression and Anxiety, European Archieves of Psychiatry and Clinical Neuroscience, European Psychiatry, Journal of Neural Transmission, Neuroscience Letters, The World Journal of Biological Psychiatry, Pharmacopsychiatry

Publikationstätigkeit

  • Vollständige Publikationsliste in Pubmed

Mitgliedschaften

  • Canadian College of Neuropsychopharmacology (CCNP)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
  • Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie (AGNP)
  • Deutsche Gesellschaft für Hirnstimulation in der Psychiatrie (DGHP)
  • Gesellschaft für Angstforschung (GAF)

Aktivitäten in Wissenschaftlichen Gesellschaften

  • Task force on convulsive and non-convulsive brain Stimulation der World Federation
  • of Societies of Biological Psychiatry (WFSBP)
  • European Anxiety Disorders Research Network (ADRN)
  • stellv. Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Stimulationsverfahren in der Psychiatrie

Stipendien und Preise

  • Forschungsstipendium des Institute of Mental Health Research in Ottawa, Canada (2003)
  • Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG ZW 82/1-1 (2002)
  • German Fellowship Programm, 7th World Congress of Biological Psychiatry (2001)
  • Gordon-Research-Conference Young-Investigator-Award (2000)
  • AGNP-Preis für Kongress- und Forschungsreisen (2000)

 

Bücher

 

 

„Angst – Medizin. Psychologie. Gesellschaft.",
erschienen bei: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft